Nachhaltigkeit in der Küche

Wie kann eine plastikfreie Küche denn aussehen?
Wie kann eine plastikfreie Küche denn aussehen?
Die müllfreie Küche – damals ging das doch auch!
Ein Ort, der Zerowaste-Starter oft herausfordert, ist die Küche. So viele Gegenstände, die im täglichen Gebrauch sind, so vieles, was es umzustellen gilt!
Wir stellen dir vier Alternativen für alltägliche Gegenstände vor, die oft in der Küche im Gebrauch sind, und die du wahrscheinlich sehr bald ohnehin neu kaufen wirst:
- Stelle auf plastikfreie Spülschwämme um! Jeder braucht Spültücher und zwar täglich. Mittlerweile gibt es ganz unterschiedliche Anbieter von nachhaltigen Spülschwämmen auf dem Markt. Bei uns gibt es zum Beispiel die Luffaschwämme.
- Verzichte auf Küchenrolle! Alles lässt sich mit den guten alten Geschirrtüchern oder Handtüchern aufwischen. Wer vom alten Prinzip nicht abweichen möchte, der kann auf waschbare Baumwollservietten umsteigen, die auf eine Rolle gewickelt werden. 
- Verzichte auf herkömmliches Backpapier! Am besten für die Umwelt ist die altmodische Variante – einfach das Backblech mit Kokosöl oder Rapsöl einfetten.
- Steige auf Bienenwachstücher um, um Essensreste aufzubewahren. Sie sind abwaschbar und wiederverwendbar. Davon findest du bei uns auch eine Auswahl.
Wenn einmal ein Gegenstand kaputt geht, den du ersetzten möchtest, dann schaue in Ruhe nach der bestmöglichen Alternative aus einem langlebigen Material, sei es Holz, Glas oder Metall. Solltest du irgendwelche Fragen haben, kannst du dich jederzeit bei uns melden.
Viel Spaß bei der Umstellung ☺.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Seppels 
info(at)seppels-laden.de
Bramfelder Dorfplatz 4D 
22179 Hamburg
DE-ÖKO-034 (Bio-Zertifizierung)
Öffnungszeiten
Dienstag - Freitag:
10:00 - 13:00 Uhr  &  14:00 - 19:00 Uhr
Samstag:
10:00 - 16:00 Uhr
Montags, Sonn- & Feiertags: geschlossen